Aktuelles

Warum leiden mehr Ostdeutsche unter Herzinsuffizienz?

Eine aktuelle Studie belegt, dass in Ostdeutschland wesentlich mehr Menschen an Herzinsuffizienz leiden und versterben als im Westen. Die Gründe sind unklar. Die Herzinsuffizienz ist generell in Deutschland auf dem Vormarsch. Wurden im Jahr 2000 noch rund 239.700 Fälle registriert, so stieg diese Zahl bis 2017 auf circa 464.700 – ein Plus von 94 Prozent. […]

COVID-19 lässt das Blut verklumpen

Weil COVID-19 die Blutgerinnung aus dem Takt bringt, drohen schwere Thrombosen und Lungenembolien. Gerinnungshemmer finden daher immer öfter in der Therapie Anwendung. Es gibt zudem Hinweise auf eine vorbeugende Wirkung von Heparin & Co. Noch ist die COVID-19-Forschung so jung, dass sie fast im Wochentakt neue relevante Erkenntnisse hervorbringt. Die meisten bestätigen die Einzigartigkeit der […]

Die Kranoldpraxis sagt Adieu und Willkommen

Unser Praxisteam durchlebt eine Erneuerung: Nachdem Frau Dr. Tosse in den Ruhestand gegangen ist, werden ab Juni Frau Gonzaga Silveira und Herr Dr. de Rocco ihre ärztliche Kompetenz und Erfahrung einbringen. Für viele unserer Patienten war und ist es eine betrübliche Nachricht: Dr. Anette Tosse hat ihren Ruhestand, den sie eigentlich erst im Sommer antreten […]

Neuartige „Impfung“ gegen hohen Cholesterinspiegel vor Marktzulassung

Der Lipidsenker Inclisiran scheint den LDL-Cholesterinwert – bei halbjährlicher Injektion – um fast die Hälfte absenken zu können, wie drei neue Studien belegen. Auch wenn die Aussagekraft des Cholesteringehalts im Blut unter Herzforschern keineswegs unumstritten ist, herrscht doch weitgehend Einigkeit darüber, dass das „schlechte“ LDL-Cholesterin Arteriosklerose befördert, während das „gute“ HDL-Cholesterin selbiger entgegenwirkt. Dementsprechend stellt […]

Information zu Coronavirus (COVID-19)

Liebe Patientinnen, liebe Patienten, aufgrund der aktuellen Lage bzgl. möglicher Infektionen mit dem neuen Coronavirus (COVID-19) haben wir eine allgemeine Infektsprechstunde eingerichtet. Folgendes ist zu beachten: Bei Schnupfen, Fieber, Husten, Atembeschwerden oder Halsschmerzen ist eine TELEFONISCHE Anmeldung in der Praxis unter (030) 772 60 50 notwendig. Sie erhalten kurzfristig Termine in der Infektsprechstunde. Sollten Sie […]